Nachrichten

Adventsfeiern fĂŒr Senioren

Noch einmal laden wir laden herzlich ein zu den Adventsfeiern fĂŒr Seniorinnen und Senioren in unserer Gemeinde. Sie finden an folgenden Tagen statt:

Bezirk I: Mittwoch, 14. Dez., 15 Uhr im Gemeindehaus am Markt

Bezirk II: Mittwoch, 21. Dez., 15 Uhr im Gemeindehaus Remmighausen.

Bitte melden Sie sich im GemeindebĂŒro an (DT/ 938830). Vielen Dank.

Adventssammlung

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Gemeinde Detmold-Ost wieder an der Adventssammlung der Diakonie. Entsprechende ÜberweisungstrĂ€ger liegen einem Teil des Gemeindebriefs Dezember 2016/Januar 2017 bei.

Die Sammlung steht in diesem Jahr unter dem Motto „Hinsehen – Hingehen – Helfen“. Diese Worte beschreiben das, was der „barmherzige Samariter“ tat: Als ein Mensch unter die RĂ€uber fiel, sah der Samariter das, im Gegensatz zu anderen. Dann ging er hin, leistete erste Hilfe und organisierte auch die weiteren notwendigen Hilfen. Das ist ein Leitbild fĂŒr die diakonische Hilfe bis heute. Wenn Sie wie angegeben hierfĂŒr spenden, dann wird die HĂ€lfte des Erlöses vom Diakoniereferat der Lippischen Landeskirche fĂŒr Diakonische Hilfe verwandt. Mit der anderen HĂ€lfte unterstĂŒtzen Sie die vielfĂ€ltige diakonische Arbeit unserer eigenen Gemeinde zum Beispiel fĂŒr Einzelfallhilfen, fĂŒr das Haus der Kirche Herberhausen oder in der FlĂŒchtlingsarbeit.

Gemeindebriefverteilung – Mitarbeitende gesucht

Alle zwei Monate erhalten Sie unseren Gemeindebrief „wort.weise“ nach Hause geliefert. Dass dies möglich ist, liegt nicht nur an den Personen, die den Gemeindebrief erstellen und drucken. Ganz wichtig sind vielmehr auch die etwa 100 Gemeindemitglieder, die den Gemeindebrief vorsortieren, an die AustrĂ€ger verteilen und dann in jeden Haushalt bringen. Ihnen gilt unser großer Dank, den unsere Gemeinde am 25. November mit einem Danke-Kaffeetrinken ausgedrĂŒckt hat.

Immer wieder gibt es bei den Ehrenamtlichen aber auch Wechsel. So suchen wir derzeit dringend Menschen, die einmal alle zwei Monate die von der Druckerei gelieferten Briefe fĂŒr die Verteiler auszĂ€hlen. Das ist die Arbeit eines Vormittages. Außerdem suchen wir Ehrenamtliche mit PKW, die dann die einzelnen PĂ€ckchen zu den AustrĂ€gern fahren. Kilometerkosten können erstattet werden. Bitte melden Sie sich doch im GemeindebĂŒro (05231/938830).

Schließlich kann es auch bei einzelnen Verteilbezirken Wechsel geben, so dass der Gemeindebrief dort zeitweise nicht verteilt wird. Dann melden Sie sich doch bitte ebenfalls im GemeindebĂŒro und ĂŒberlegen vielleicht auch selber, ob Sie eventuell die Verteilung ehrenamtlich ĂŒbernehmen könnten. Das wĂŒrde uns sehr helfen.

Helfer/-innen gesucht

In der Eingangshalle des Klinikums wird der ökumenische Gottesdienst am Heiligabend mit den Patienten /-innen und ihren Angehörigen gefeiert werden soll. Dazu werden freiwillige Helfer/-innen gesucht, die gerne bereit sind, Patienten/-innen im Bett oder Rollstuhl von der Station in die Eingangshalle und zurĂŒck zu fahren.

So möchte ich anfragen, ob auch dieses Jahr wieder jemand zu diesem Dienst am Nachmittag des 24.12.2016 bereit ist. Der ökumenische Gottesdienst findet von 15.30 Uhr bis ca. 16.30 Uhr statt. Die Weihnachtsmusik beginnt bereits um 15.15 Uhr, so dass die Patienten/-innen ab ca. 14.45 Uhr abgeholt werden mĂŒssten.

Wer mithelfen möchte meldet sich bitte im Klinikpfarramt, Tel 72-5100.

Mit herzlichem Dank und herzlichem Gruß, Gerlinde Kriete-Samklu

Nachlese Projekt 14/18 – Workshop fĂŒr den Frieden

100 Konfirmanden aus drei Gemeinden haben mit dem Flensburger KĂŒnstler Uwe Appold zum Thema „Krieg und Frieden“ gearbeitet. Uwe Appold, der in den Kirchen der Detmolder Innenstadt großformatige Bilder zum 1. Weltkrieg ausstellte, hat den Jugendlichen durch Film und Kurzbiografien das Schicksal eines jungen Weltkriegssoldaten nahegebracht. Das Erlebte haben die jungen Leute unter Anleitung des KĂŒnstlers in Bildern ausgedrĂŒckt. Einige der Bilder sind in den Detmolder Innenstadtkirchen ebenfalls zu sehen. Möglich wurde dieses Projekt durch eine großzĂŒgige Spende des Detmolder Lions Club Cherusker, der diese Friedensarbeit mit Jugendlichen mit 1000 € unterstĂŒtzt hat.

Kinderbibelwoche in Remmighausen

Zum Thema „Eine Woche voller Wunder“ trafen sich in der zweiten Herbstferienwoche 25 Kinder mit den Teamern in der Friedenskirche und im Gemeindehaus in Remmighausen. Von den beiden Vögeln Gertrud und Ingo lernten sie Geschichten von Jesus und seinen JĂŒngern kennen und bastelten nach dem gemeinsamen Singen und Beten etwas Passendes. Ein besonderes Highlight war der Ausflug nach Hamm in den Maximilianpark. Dort bestaunten die Kinder und Mitarbeitenden die Schmetterlinge im Schmetterlingshaus und hatten viel Spaß auf den zahlreichen AbenteuerspielplĂ€tzen. Zum Abschluss gab es am Sonntag im Gottesdienst mit den Eltern noch eine letzte Geschichte von Jesus. Die beiden Vögel erzĂ€hlten den Kindern und Eltern von einem GelĂ€hmten, der von Jesus geheilt wurde. Die „Woche voller Wunder“ ist mit viel Spaß und vielen neuen Erfahrungen und Gedanken zu Ende gegangen, so dass sich alle schon jetzt auf die nĂ€chste Kinderbibelwoche freuen.

Von einer Idee zur Wirklichkeit – die Ev. ref. Kirche West und Ost auf den Spuren der Römer (Detmold – Xanten)

Im Juli d. J. waren Pfr. Krebber und zwei Ehepaare der Meinung: Wir mĂŒssten mal wieder eine Gemeindefahrt organisieren – und so geschah es auch. Am 17. September 2016 machten sich 50 Teilnehmer mit dem Detmolder Busunternehmen Brautlacht auf den Weg entlang der Lippe, dem lĂ€ngsten Fluss Nordrhein-Westfalens. Die vom ADFC vorgeschlagene Route, die am Hermannsdenkmal beginnt, begleitet die Lippe von der Quelle bis zur MĂŒndung in den Rhein bei Wesel und verbindet bis zu ihrem Zielpunkt verschiedene RömerstĂ€tten, die wir allerdings von der Autobahn nur ahnen konnten. Die Zeit bis zum Ziel verkĂŒrzten wir durch das Singen von ChorĂ€len und Fahrtenliedern.

Um 11 Uhr erwartete uns der ReisefĂŒhrer im ArchĂ€ologischen Park, der sehr anschaulich in die ereignisreiche Geschichte der Römer mit der Stadt Colonia Ulpia Traiana, dem heutigen Xanten, einfĂŒhrte. Beeindruckend waren Originalfunde aus der römischen Stadt und den Legionslagern, die ein lebendiges Bild des römischen Alltags vor ĂŒber 2.000 Jahren in Germanien aufzeichnen.

Bereits im Bus wurde das MittagsmenĂŒ ausgewĂ€hlt und so konnten wir im alten ‚Gotischen Haus‘, unweit des Xantener Doms, bei herrlichem Wetter auf der Terrasse des Innenhofs gemĂŒtlich speisen. Ein kurzer Besuch des im Jahr 1519 fertiggestellten St. Viktor Doms gehörte fĂŒr einige Teilnehmer zum ‚Pflichtprogramm‘.

Über die neue RheinbrĂŒcke in Wesel, die einen kurzen Blick auf die in den Rhein mĂŒndende Lippe zuließ, ging die Fahrt ĂŒber Wesel-FlĂŒren, vorbei an Deutschlands grĂ¶ĂŸtem Campingplatz, zu dem ĂŒber die Grenzen Wesels hinaus bekannten Neuhollandshof. Dort erwartete uns Thea Clostermann auf der DEMETER-Obstplantage mit einem speziellen alkoholfreien ‚Apfelrosensekt‘. Nach einer kurzen EinfĂŒhrung  in die Familiengeschichte waren wir in die alte Scheune eingeladen, wo uns eine reich gedeckte Kaffeetafel mit diversen Köstlichkeiten erwartete.

Mit einer Abendandacht in der 1775 erbauten und von Brautpaaren sehr beliebten Schlosskirche in Wesel-Diersfordt, die vom Ortspfarrer vorbereitet und vom KMD Hanns Alfons Siegel (ehemaliger Domkantor am Willibrordidom Wesel) musikalisch mitgestaltet wurde, ging ein erlebnisreicher Tag zu Ende.

Auf der RĂŒckfahrt wurde deutlich: So eine Reise stĂ€rkt die Gemeinschaft. Die vielen EindrĂŒcke, das Hören und Sehen und Singen, schmieden irgendwie zusammen. FĂŒr 2017 planen wir die nĂ€chste Gemeindefahrt.

Erlöserkirche am Markt

Vor kurzem ist eine interessante, reich bebilderte Veröffentlichung zu Geschichte, Bau und Ausstattung der Erlöserkirche als Band 31 der vom Lipp. Heimatbund herausgegebenen Reihe „Lippische Kulturlandschaften“ erschienen:

Jochen Schwabedissen, Erlöserkirche am Markt in Detmold

ISBN 978-3-941726-45-1, Preis: 4,00 Euro

Das Heft kann im Buchhandel oder auch im GemeindebĂŒro erworben werden.

Spendenparlament Detmold

Seit 1997 gibt es das Spendenparlament Lippe, welches dem Diakonischen Werk der Lippischen Landeskirche angeschlossen ist. Mit einem Jahresbeitrag ab 62 € entscheiden die Spender, welche Initiativen unterstĂŒtzt werden sollen.

Bevor das Parlament (2 x im Jahr, freiwillige Teilnahme aller Spender) seine Entscheidung trifft, prĂŒft eine ehrenamtliche Finanzkommission die Antrage. UnbĂŒrokratisch gefordert werden soziale Projekte in Lippe, die zur Selbsthilfe anregen. Informieren Sie sich unter www.spendenparlament-lippe.de, oder rufen Sie mich an: 05231/57660, Jutta Redel

Menschen eine Freude machen – Ehrenamtliche fĂŒr Besuchsdienst in Altenheimen gesucht

Die Ökumenische Krankenhaus- und Altenhilfe (ÖKAH) sucht neue ehrenamtlich Mitarbeitende fĂŒr den Besuchsdienst in Altenheimen in Bad Salzuflen, Blomberg, Detmold und Lage. Dieses Ehrenamt bedeutet, GesprĂ€chspartner zu sein, zuzuhören, sich gemeinsam zu freuen oder auch in schwierigen Lebensphasen da zu sein. FĂŒr alleinstehende Altenheim-Bewohner ist er eine BrĂŒcke zum oftmals vermissten Lebensalltag. Besuche im Altenheim können fĂŒr Jung und Alt bereichernde Erlebnisse sein.

Die ÖKAH bietet zur UnterstĂŒtzung der ehrenamtlichen TĂ€tigkeit Fortbildungsmaßnahmen und regelmĂ€ĂŸige Treffen zum Erfahrungsaustausch mit Referenten und GesprĂ€chstherapeuten an. Weitere Informationen gibt es im Diakonischen Werk bei Ruth Gantschow, Telefon: 05231/976-650.