Nachrichten aus Herberhausen

Mitarbeiter gesucht

Einmal in der Woche erfolgt dienstags in der Zeit von ca. 12 Uhr – ca. 16 Uhr im Haus der Kirche eine kostenlose Verteilung von Lebensmitteln, die durch die „Detmolder Tafel“ bereitgestellt werden. Diese Arbeit soll ausgebaut werden, da nach wie vor überdurchschnittlich viele Bedürftige im Stadtteil Herberhausen leben. Dafür suchen wir einsatzfreudige Ehrenamtliche. Sie sollten freundlich, körperlich belastbar und durchsetzungsstark sein, sowie den Umgang mit Menschen mögen. Bei Interesse bitte unter Tel. 39 04 25 im Haus der Kirche melden!

Verein gegrĂĽndet

Seit ĂĽber fĂĽnf Jahren bereits erproben sich vor allem kurdische Frauen im Haus der Kirche als Kleinstunternehmerinnen im Rahmen unserer Frauenkooperative. Viele orientalische Buffets

für Veranstaltungen und private Feiern aller Art wurden dabei zubereitet und frisch angeliefert. Nun hat die Arbeit einen Umfang erreicht, der einen neuen Schritt nötig gemacht hat:

Am 7. Januar dieses Jahres haben 17 Menschen im Haus der Kirche den Verein „Kooperative Herberhausen“ gegründet. In ihm können die in der Kooperative tätigen Frauen zum ersten Mal als Vereinsmitglieder gleichberechtigt über die weitere Entwicklung der Kooperative mitbestimmen. Im Gründungsvorstand des Vereins arbeiten neben den Vorsitzenden Sabine Arndt-Wächter und Semra Altun auch die langjährige Mitarbeiterin des Hauses der Kirche, Edda Eichel, Lutz Boeder aus der lutherischen Kirchengemeinde Detmold und Pfr. Frank

Erichsmeier mit. Gerne möchte sich die Kooperative noch auf verschiedene hauswirtschaftliche und handwerkliche Tätigkeiten ausweiten und dabei verstärkt auch Männer ansprechen. Langfristiges Ziel bleibt weiterhin die Schaffung von Arbeitsplätzen für Menschen, die auf dem ersten Arbeitsmarkt bisher nur schwer Fuß fassen konnten, obwohl sie aus ihrer Kultur Kenntnisse und Fähigkeiten mitbringen.

Frank Erichsmeier

Second-Hand-Boutique „Schöne Sachen“ im Haus der Kirche Herberhausen

Das Ergebnis der Mitmachaktion des „Schöne Sachen“-Ladens beim Gemeindefest auf Gut Herberhausen im letzten Juni ist jetzt im Gottesdienstraum des Hauses der Kirche zu sehen. Es ist ein Wandbehang entstanden, der eine große Sonnenblumenwiese darstellt.

Sonnenblumen erinnern an die Wärme eines schönen Sommers und symbolisieren Fröhlichkeit, Wärme und Zuversicht. Vincent van Gogh verewigte diese Blume in vielen seiner Werke. Sie steht auch als ein besonderes Zeichen fĂĽr eine friedvolle Welt. Dies zum Ausdruck zu bringen war den beteiligten Frauen aus den verschiedenen Ländern sehr wichtig. Der in Handarbeit erstellte Wandbehang entstand in einem Prozess im dem Sprachbarrieren ĂĽberwunden wurden – so ist er selbst ein wunderbares Gemeinschaftswerk.

Im Gottesdienst im Haus der Kirche am 21.02.2016 um 11.30 Uhr wird der Wandbehang als Schmuck des Kirchraumes seiner Bestimmung ĂĽbergeben.

In der Second-Hand-Boutique „Schöne Sachen“ im Haus der Kirche im Stadtteil Detmold-Herberhausen, wird alte Kleidung gereinigt, gepflegt, sortiert und liebevoll aufbereitet und anschließend wieder verkauft. Aus den gespendeten Kleidungsstücken entstehen neue handgefertigte Dinge – schöne Sachen eben!

Das Projekt für Frauen wird von der euwatecgGmbH in enger Kooperation mit dem Haus der Kirche durchgeführt und durch das Jobcenter Lippe gefordert. Der gemeinnützige Träger euwatecgGmbH führt Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojekte für arbeitslose Jugendliche und langzeitarbeitslose Erwachsene in Ostwestfalen-Lippe durch. Bestandteil der Arbeit der Frauen ist die Planung, der Aufbau und der Betrieb des liebevoll eingerichteten Ladens. So ist mittlerweile eine ganze Sammlung mit vielen sehr gepflegten Kleidungsstücken und handgefertigten Sachen entstanden. Darunter finden sich Patchwork-Decken, Badezimmerteppiche, Taschen und vieles mehr. Dabei werden immer wieder neue Ideen der Wiederverwertung und der Umnutzung der gespendeten Ware entwickelt. „Neben den zahlreichen schonen Sachen bietet sich natürlich auch Raum für Begegnungen im Stadtteil“

Interessierte können sich die Angebote der Boutique dienstags, mittwochs und donnerstags in der Zeit von 10 Uhr bis 14 Uhr auf dem Gut Herberhausen 3 im Haus der Kirche anschauen.

Sabine Arndt-Wächter

Komm! Sing mit mir!

Gemeinsam die Stimme erforschen und zum Klingen bringen

Singen ist die eigentliche Muttersprache aller Menschen (Yehudi Menuhin)

Singen ist ein natürlicher und freudvoller Ausdruck unseres Seins. Ein Erleben, das JEDEM Menschen zugänglich ist.

Das Angebot von Katja Tobies wendet sich an alle Menschen, die Lust haben, ihr stimmliches Potential zu erforschen, Freude am gemeinsamen Singen haben oder diese (wieder) entdecken wollen. Wir treffen uns einmal im Monat, abends für zwei Stunden, in denen wir unsere Körper und unsere Stimmen in Bewegung bringen. Mit Hilfe verschiedenster Körper- und Atemübungen nehmen wir Kontakt zu unserem Instrument auf, erleben spannende Zusammenhänge zwischen Körper, Atmung und Stimme und lernen hierbei wie wir den Zugang zu einem freien und mühelosen Stimmgefühl finden. Im zweiten Teil des Abends übertragen wir unseren neu gewonnenen Klang auf die Musik. Wir singen einfache Lieder aus unterschiedlichen Genres und genießen auch hier das freie und mühelose Klangerlebnis. Ein genussvoller Erlebnisabend für die Stimme. Kein Chor! Keine öffentlichen Auftritte! Einfach genießen und sich selbst den Raum für Erforschung und Entfaltung gönnen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!!!

Wir treffen uns einmal monatlich (mit Ausnahme der Sommermonate Juli/ August). Immer an einem Mittwoch von 19:00-21:00 im Haus der Kirche, Herberhausen.

Kosten pro Monat: 10 Euro.

Leitung: Katja Tobies ist ausgebildete Sängerin und Gesangspädagogin, mit jahrelanger Erfahrung als freischaffender Gesangscoach. In ihren Einzel- und Gruppencoachings arbeitet sie mit der „funktionalen Stimmpädagogik“ nach Eugen Rabine, eine ganzheitliche Pädagogik, die sowohl die anatomischen, physiologischen und psychologischen Aspekte der menschlichen Natur berücksichtigt. Katja Tobies lebt und arbeitet in Detmold.

Interessierte können sich unter der Telefonnummer 390425 melden.