Internationaler Gottesdienst zu Gast in der Marktkirche

Eröffnung von „Interkulturell Kirche sein“ am 18. Oktober, um 17 Uhr

„Kirche ist bunt”, das lernen die jüngsten
Gemeindeglieder schon im Kindergottesdienst.
Aber Kirche ist noch
viel bunter, als wir es oft aus Sicht der
beiden groĂźen Kirchen in Deutschland
wahrnehmen. Wir kennen natĂĽrlich die
freikirchlichen Gemeinden, unter ihnen
auch diejenigen russlanddeutscher
Tradition. Aber wussten Sie z.B., dass es
in Detmold auch eine Evangelisch Koreanische
Kirchengemeinde gibt, eine
Church of Pentecost international westafrikanischer
Herkunft, eine kleine französischsprachige
Gemeinde mit kongolesischen
Wurzeln, sowie Gruppen mit
britischen und vor allem persischsprachigen
Christinnen und Christen?
Die zuletzt genannten fĂĽnf Gemeinden
bzw. Gruppen haben sich jetzt
mit der ev.-ref. Kirchengemeinde
Detmold-West, der ev. Studierendengemeinde
Detmold-Lemgo und den
Arbeitsbereichen Ă–kumene und Migration
der Landeskirche zusammengetan,
um gemeinsam „interkulturell
Kirche in Lippe (zu) sein“. So ist der
Titel eines Erprobungsraums, der am
1. Oktober offiziell startet.
Im Zentrum dieses zunächst dreijährigen
Projektes steht der jetzt monatliche
internationale Gottesdienst
„The Whole World in Worship“ – mit
verschiedenen Sprachen und gottesdienstlichen
Traditionen. Wenn es
wieder möglich ist, soll er mit einem
gemeinsamen Essen und Austausch
verbunden sein. Weitere Ideen sind
kulturelle Angebote, ein gemeinsamer
internationaler Chor, interkulturelle
Bibelarbeiten, ein internationaler
Kindergottesdienst, Beratungsangebote
usw.
Gemeinsam soll so ein Modell interkultureller
Gemeindearbeit entwickelt
werden, das die verschiedenen
Gemeinschaften verbindet, ohne dass
sie ihre Eigenständigkeit aufgeben
müssen. Denn wir glauben, „dass die
Einheit des Gottesvolkes in ihrer Vielgestaltigkeit
sichtbar und wirksam
werden muss: indem wir einander lieben,
miteinander Gemeinschaft erleben
(…) und an ihr festhalten…. (Bekenntnis
von Belhar, Artikel II)
Im Internationalen Gottesdienst am
18. Oktober soll der Beginn des Erprobungsraums
„Interkulturell Kirche
in Lippe sein“ offiziell gefeiert werden.
Er beginnt um 17 Uhr in der Erlöserkirche
am Markt, vorher wird drauĂźen
vor der Kirche ab 15.30 Uhr zu einem
Corona-konformen Stehkaffee eingeladen.
Dauerhaft wird der Standort
dieses Projektes die renovierte Christuskirche
sein.
Dieter Bökemeier

So vorsichtig, wie wir auch andere Gottesdienste begonnen haben, so vorsichtig werden auch die internationalen Gottesdienste wieder in der Erlöserkirche am Markt angeboten.

Die Reihe in 2020 begann im Juni, in ökumenischer Trägerschaft verschiedener Detmolder Gemeinden.

Es folgen noch:

18. Oktober

15. November

 

Beginn der Gottesdienste ist jeweils um 17 Uhr.