Gospelchor „S(w)inging for Freedom“

Woooooooooow! Gospelchor „S(w)inging for Freedom“

gastiert vor ausverkauftem Haus!
Wer hĂ€tte damit gerechnet. Am Karnevalssamstag feierte der Gospelchor seinen 15. Geburtstag im „Remikenhus“ in der Grundschule. In dem bis auf den letzten Platz gefĂŒllten Konzertraum startete der Chor unter der Leitung von Angelika Böke sein „ Best Of “ Konzert.
Mit einer musikalischen Reise, angefangen von Afrika ĂŒber Amerika bis nach Europa, gestaltete der Chor ein buntes Programm aus verschiedenen musikalischen Epochen. Bei den im 1. Teil vorgetragenen traditionellen Gospels bestach besonders „Senzenia“. Der in der Originalsprache der Sulus gesungene a Capella Song kam beim Publikum besonders gut an.
Nach der Pause prĂ€sentierte sich der Chor im Outfit der 20er-/30er Jahre mit den bekannten Songs wie „ein kleiner grĂŒner Kaktus“ und „Wochenend und Sonnenschein“. Nach den SolostĂŒcken „Wunder gibt es immer wieder“, (Elke Schnoor), „Über den Wolken“ (Volker Riesenberg) und dem
Klassiker von Hildegard Knef „FĂŒr mich soll‘s rote Rosen regnen“( Petra Westerheide) ging es mit den passenden KostĂŒmen, mit Hits aus den 60er-/ 70er Jahren in die Schlussphase des Konzertes. Nach dem letzten Lied „Mama Mia“ von Abba wollte der Applaus kein Ende nehmen, sodass zwei
weitere Zugaben mit „Marmor Stein und Eisen bricht“ sowie „Oh happy Day” unter lauten Mitsingen der begeisternden GĂ€sten folgen mussten.
Abschließend dankte die Chorsprecherin Monika Dreimann der Pianistin Aida Amiryan-Stein, dem Schlagzeuger Sebastian Neumann, dem super aufgelegtem Moderator Klaus Schafmeister fĂŒr Ihr tolles mitwirken.
Ein besonderer Dank ging auch an die Chorleiterin Angelika Böke, die in den letzten 12 Monaten so aufopferungsvoll und geduldig die vielen Songs mit dem Chor einstudiert hatte.