Kirchenchor Remmighausen

30-JĂ„HRIGES JUBILĂ„UM

Wir feiern das Jubiläum des Kirchenchors Remmighausen mit einem Konzert am 02. Dezember 2018 um 17 Uhr in der Friedenskirche.

Der Chor wurde 1988 gegründet und die ersten Jahre von Studierenden geleitet. Er bestand damals aus 18 Sängerinnen und einem Sänger und wurde bei Auftritten durch weitere Studenten
unterstützt. Viele Sängerinnen und Sänger haben unseren Chor im Laufe der Jahre verlassen müssen. Wir freuen uns, dass aber auch immer wieder neue Mitglieder unseren Chor bereichert
haben. Seit meinem Amtsantritt 1996 kamen vor allem einige Männerstimmen neu dazu. Wir treten in den Gottesdiensten in Remmighausen auf und gestalten 1 – 3 Konzerte im Jahr, allein oder mit anderen Chorgruppen zusammen. Wichtig ist uns das Konzert in der Adventszeit, daneben haben
wir Sommerkonzerte, ein Herbstkonzert, einen musikalischen Gottesdienst zum BuĂź- und Bettag erlebt. Wir beteiligen uns gerne an den landeskirchlichen Projekten wie einem Gottesdienst
innerhalb der Dekade zur Überwindung von Gewalt. Höhepunkt bisher war die deutschlandweite Konzertreihe 2012 „Kirche klingt – 366 + 1“, von der EKD organisiert. Da hatten wir sogar den Kulturbeauftragten der EKD, Klaus-Martin Bresgott zu Gast in Remmighausen. In diesem Rahmen sei auch die Kantate „In deine Hand“ von Matthias Nagel (Uraufführung 2015 und 2017 Wiederholung) erwähnt.

In der Erlöserkirche haben wir zu verschiedenen Themen bei einigen Konzerten mit allen Chören der Gemeinde mitgewirkt. Im Benefizkonzert für die Flüchtlingshilfe Lippe konnten wir die „Lieder gegen Fremdenhass“ auf Wunsch des Komponisten Dietrich Lohff vortragen. Wir versuchen gut
klingende StĂĽcke zu finden, die vom Schwierigkeitsgrad zu unserem Chor passen. In unserem Notenschrank gibt es eine groĂźe Auswahl an dreistimmig gemischter Literatur. Nach dem Motto:
„Singen macht Spaß, singen tut gut“ freuen wir uns immer wieder an der guten Chorgemeinschaft untereinander.

Kirchenchor Remmighausen und Dietrich Lohff
(gestorben am 1.10. 2016)

Dietrich Lohff war Komponist und Kirchenmusiker; in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts hat er als „alter 68ger“ mit seiner Musik viel Aufsehen erregt. Über seine neueren Stücke kam unser Kirchenchor mit ihm in Kontakt. Dabei hat er unsere Arbeit oft telefonisch begleitet. Auf sein Drängen hin haben wir sein Stück „Menschenjagd“ (komponiert 1992) beim Benefizkonzert für Flüchtlinge im Juni 2016 in der Erlöserkirche in Detmold quasi als Erstaufführung präsentiert.

Ich berichtete ihm ĂĽber dieses Konzert, in dem auch seine anderen Lieder „Es ist noch nicht entschieden, wohin die Erde rollt“ und „Was du getan hast einem andern“ erklangen.  Und er fragte, ob wir daran gedacht hätten, seine StĂĽcke aufzunehmen. Nein – hatten wir nicht. Dabei war es eine sehr saubere Darbietung. Seiner Ungeduld ist es geschuldet, dass schlieĂźlich andere Aufnahmen zustande kamen. Wolfgang Loest hat uns mit seiner Fachkompetenz tatkräftig zur Seite gestanden und die  vier ChorstĂĽcke in Remmighausen aufgenommen. Der Wunsch von Dietrich  Lohff war, dass seine Lieder eine öffentliche Plattform bekommen, weil sie ihre Aktualität nicht verloren haben. Leider hat er selbst die Einstellung auf YouTube nicht mehr erlebt, denn am 1. Oktober 2016 ist er gestorben. Ich denke, wir sind seinem Wunsch nachgekommen, indem wir seine Musik nun einer groĂźen Ă–ffentlichkeit zugänglich gemacht haben.

Auf Youtube sind die Lieder zu finden:

https://youtu.be/LrDksUBEydc  Menschenjagd

https://youtu.be/VQjNdfrCbus  Was du getan hast einem andern

https://youtu.be/xyoMtY-3JQY  Weihnachten ist leise

https://youtu.be/8vLbman5WQ4  Es ist noch nicht entschieden