Lieder Heilig Abend

Heiligabend 2020-Plakat

Auffindbar unter: Kirche-Detmold.de

eg 24 Vom Himmel hoch

eg 27 Lobt Gott, ihr Christen

27 – 1. Lobt Gott, ihr Christen alle gleich,
in seinem höchsten Thron,
der heut schlieĂźt auf sein Himmelreich
und schenkt uns seinen Sohn,
und schenkt uns seinen Sohn.

27 – 2. Er kommt aus seines Vaters SchoĂź
und wird ein Kindlein klein,
er liegt dort elend, nackt und bloĂź
in einem Krippelein,
in einem Krippelein.

27 – 3. Er äuĂźert sich all seiner G’walt,
wird niedrig und gering
und nimmt an eines Knechts Gestalt,
der Schöpfer aller Ding,
der Schöpfer aller Ding.

27 – 4. Er wechselt mit uns wunderlich:
Fleisch und Blut nimmt er an
und gibt uns in seins Vaters Reich
die klare Gottheit dran,
die klare Gottheit dran.

27 – 5. Er wird ein Knecht und ich ein Herr;
das mag ein Wechsel sein!
Wie könnt es doch sein freundlicher,
das herze Jesulein,
das herze Jesulein!

27 – 6. Heut schlieĂźt er wieder auf die TĂĽr
zum schönen Paradeis;
der Cherub steht nicht mehr dafĂĽr.
Gott sei Lob, Ehr und Preis,
Gott sei Lob, Ehr und Preis!

EG 36 Fröhlich soll mein Herze springen

36 -1. Fröhlich soll mein Herze springen
dieser Zeit, da vor Freud
alle Engel singen.
Hört, hört, wie mit vollen Chören
alle Luft laute ruft:
Christus ist geboren!

36 – 2. Heute geht aus seiner Kammer
Gottes Held, der die Welt
reiĂźt aus allem Jammer.
Gott wird Mensch dir, Mensch, zugute,
Gottes Kind, das verbind’t
sich mit unserm Blute.

36 – 3. Sollt uns Gott nun können hassen,
der uns gibt, was er liebt
ĂĽber alle MaĂźen?
Gott gibt, unserm Leid zu wehren,
seinen Sohn aus dem Thron
seiner Macht und Ehren.

36 – 4. Er nimmt auf sich, was auf Erden
wir getan, gibt sich dran,
unser Lamm zu werden,
unser Lamm, das fĂĽr uns stirbet
und bei Gott fĂĽr den Tod
Gnad und Fried erwirbet.

36 – 5. Nun er liegt in seiner Krippen,
ruft zu sich mich und dich,
spricht mit sĂĽĂźen Lippen:
»Lasset fahrn, o liebe Brüder,
was euch quält, was euch fehlt;
ich bring alles wieder.«

36 – 6. Ei so kommt und lasst uns laufen,
stellt euch ein, GroĂź und Klein,
eilt mit groĂźen Haufen!
Liebt den, der vor Liebe brennet;
schaut den Stern, der euch gern
Licht und Labsal gönnet.

eg 37 Ich steh an deiner Krippen hier