Nachrichten aus Herberhausen

Neue Mitarbeiter und Second-Hand-Boutique im Haus der Kirche

Sven Kmitta und Henrik Hollensteiner – ab Oktober dürfen wir zwei neue Mitarbeiter begrüßen.

Beide sind im Rahmen des Projekts „Vernetzt…fetzt!“ vorerst bis zum Ende des Jahres, mit der Aussicht die Arbeit im nächsten Jahr mit einem Folgeantrag fortzusetzen, bei uns tätig.
Die Aufgabe von Sven und Henrik wird es sein, das Gelände des alten Rittergutes Herberhausen attraktiv und erlebbar zu machen. Hier soll ein Ort entstehen, an dem sich Kinder und alle Bewohner/-innen des Stadtteils Herberhausen und von außerhalb gerne aufhalten und verweilen.
Die Umgestaltung des Geländes wird in Kooperation mit dem Bildungshaus Weerthschule und der AWO-Kindertagesstätte Herberhausen vorgenommen, indem vor Ort gemeinsam mit Schul- und Kindergartenkindern ökologisch wertvolle Lebensräume mit Wildbienennisthilfen, Pflanzen von Wildblumen usw. gestaltet und geschaffen werden. Zusätzlich wird es offene Aktionen und  Projekttage rund um das Thema Umweltbildung, Bildung für nachhaltige Entwicklung und die Geländegestaltung für Jung und Alt geben.
Sven Kmitta ist 41 Jahre alt, gelernter Konstruktionsmechaniker und praktizierender Holzwerker.
Henrik Hollensteiner ist 36 Jahre alt, ausgebildeter Jugend- und Heimerzieher und absolvierte das Bachelorstudium Landschaftsnutzung und Naturschutz in Eberswalde.
Interessent/-innen die sich für die Umgestaltung des Geländes vom alten Rittergut interessieren und sich beteiligen wollen, sind herzlich willkommen und können sich melden unter Telefon 05231 390425
Kontakt: kmitta@hausderkirche.de, hollensteiner@hausderkirche.de

Schöne Sachen Laden – Second-Hand Boutique

Die Second-Hand-Boutique „Schöne Sachen Laden“ ist ein gemeinnütziges Projekt der sozialen Arbeit des Hauses der Kirche. Hier werden zum einen Arbeitsabläufe, wie in einem kleinen Laden, eingeübt.
Zum anderen können Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Stadtteil Herberhausen gut erhaltene Kleidung aus zweiter Hand für einen symbolischen Preis erwerben. Auch Menschen, die bewusst aus ökologischen Gründen Kleidung aus zweiter Hand kaufen, Studenten oder Konfirmanden, die ein
festliches Outfit suchen, finden den Weg zu uns.
Der „Schöne Sachen Laden“ wird liebevoll und sorgsam von ehrenamtlichen Mitarbeitern betrieben. In die Arbeitsabläufe werden auch Teilnehmer verschiedener Projekte des Hauses eingebunden.
Kleidung, die nicht verkauft werden kann, wird z. B. in Patchwork-Technik zu neuen Schätzen verarbeitet, die man im Laden erwerben kann.
Wir freuen uns, wenn Sie unseren „Schöne Sachen Laden“ mit guterhaltenen und gewaschenen Textilien unterstützen. Kleiderspenden können jederzeit im Haus der Kirche abgegeben werden, bitte melden Sie sic einfach im Büro. Tel. 05231 390425

Die Öffnungszeiten sind: mo. 11 – 15 Uhr, di. 11 – 17.30 Uhr, do. 11 – 15 Uhr