Orgelmatinee

Kantor Johannes Pöld greift nach dem Corona-Lockdown die Tradition der Matineen wieder auf.

Sonntag, den 18.10.2020 um 11.15 Uhr, Orgelmatinée
Werke fĂŒr die kleine und die große Orgel von Dietrich Buxtehude (Passacaglia in d moll, Toccata und Fuge F Dur und Praeludium und Fuge in g moll)

Hugo Distler (Sonatine aus op. 18,1)
mit Johannes Pöld an beiden Orgeln.

Sonntag, den 15.11.2020 um 11.15 Uhr, Orgelmatinée mit Yi-Wen Lai, der Organistin der ref. Kirche Heidenoldendorf.
Johann Sebastian Bach (1685-1750):
PrÀludium in e-moll BWV 548
Triosonate IV BWV 528
Adagio-Andante -Un poc‘allegro
Fuge in e-moll BWV 548

RĂŒckblicke:

Orgelvesper zum „Tag des offenen Denkmals“:
Sonntag, den 13. September, 17 Uhr:
In diesem Jahr wird unsere Barockorgel 225 Jahre alt. Sie wurde 1795 von dem kurhessischen Orgelbauer Johann Markus Oestreich fertiggestellt.
Die Registerzusammenstellung besorgte der Bach-EnkelschĂŒler Johann Gottfried Vierling (1750 – 1813) aus Schmalkalden.
Das Programm der Vesper bringt deshalb auch Musik von Johann Sebastian Bach, seinem SchĂŒler Johann Philipp Kirnberger und eben Joh. Gottfr. 4ling, wie er sich selbst scherzhaft schrieb.
Außerdem erklingen Werke von Anton Heinrich Pustkuchen, Hermann Meier und Johannes Brahms.
Das ursprĂŒnglich fĂŒr diesen Termin geplante Orgelkonzert mit dem Dresdener Kreuzorganisten Holger Gehring muss coronabedingt auf das nĂ€chste Jahr verschoben werden.

Weitere Termine werden folgen; durch geeignete Schutzmaßnahmen ist ein ungehinderter Zugang fĂŒr das Publikum gewĂ€hrleistet. Der Eintritt ist frei! Das gilt in mehrfacher Hinsicht.