Weltgebetstag 2021

Aus Vanuatu, dem kleinen Inselstaat im Südpazifik, kommt die Liturgie des Weltgebetstages für die Gottesdienste am 5. März.

Von Corona blieb das Land bisher verschont, sicher auch, weil das Inselreich so weit abgelegen ist von allen Routen.
Den Menschen dort scheint möglich, was uns schwerfällt: Trotz massiver Unsicherheit
zuversichtlich bleiben. Sie laden uns ein, mit ihnen unter dem Motto „Worauf bauen
wir“ Weltgebetstag zu feiern.
Das  hat in diesem Jahr ganz unterschiedliche Formen:
· In manchen Gemeinden wird eine „WGT-to-go-Tüte“ verteilt; sie ermöglicht es zu
Hause eine kleine Andacht zu feiern.
· Ein 15-minütiger Videogruß des lippischen WGT-Teams um Pfarrerin Brigitte
Fenner ist ab dem 4. März auf evangelippisch.de verfügbar.
· Manche Weltgebetstags-Teams gestalten am Freitagnachmittag eine offene Kirche
mit Impressionen aus Vanuatu und Gebetsimpulsen zum Mitnehmen.
· Einzelne Gemeinden laden auch zu Präsenzgottesdiensten ein.
Die Homepage der Landeskirche und die der jeweiligen Kirchengemeinden halten
dazu nähere Informationen bereit.
Um 19.00 Uhr wird zudem deutschlandweit ein Fernsehgottesdienst auf Bibel-TV ausgestrahlt.
Auf Anregung des lippischen WGT-Teams werden wir vor dem bundesweiten Gottesdienst am 5. März um
18.55 Uhr die Glocken läuten. So lassen wir uns bei allen unterschiedlichen Formen
doch gemeinsam zur Feier des Weltgebetstags einladen.

Der digitale Klingelbeutel fĂĽr die Weltgebetstags-Kollekte ist hier:

http://www.lippische-landeskirche.de/Kollekte